Rathaus Radeberg weihnachtlich geschmückt abends

Kein Weihnachtsmarkt 2020

Heute tritt die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung in Kraft und macht klar, dass es in diesem Jahr auch in Radeberg keinen Weihnachtsmarkt geben wird. Angedacht war, entgegen der Vorjahre, die Verkaufsstände auf dem Marktplatz aufzubauen, um bereits bekannte Auflagen zu erfüllen bzw. möglichst viel Platz für Besucher zu schaffen. Denn gerade in den letzten Jahren, ist der Weihnachtsmarkt in Radeberg immer beliebter geworden und viele Besucher nutzen die Tage für Weihnachtseinkäufe in der Stadt sowie für gemütliche Treffen mit Freunden oder der Familie.

Nach Abwägung von Risiken und dem teils kostenintensiven Aufwand für die Umsetzung bereits bekannter Auflagen hatte ich mich im Vorfeld gegen eine Durchführung ausgesprochen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich allen Beteiligten danken, die in den letzten Wochen an der Planung und Vorbereitung mitgewirkt haben. Mitarbeiter der Stadtverwaltung ebenso, wie Händler, Gastronomen und sonstigen Dienstleister. Alle „standen bereit” und hatten bis zum Schluss gehofft, dass ein Weihnachtsmarkt, in welcher Form auch immer, möglich sein wird.

Frei nach dem Motto „… hier bin ich daheim, hier kauf ich ein“ wünsche ich mir sehr, dass sich die Radeberger nun trotzdem die Zeit nehmen, zuerst in Radeberg nach passenden Geschenken zu suchen. Die Geschäfte sind geöffnet und es warten jede Menge Weihnachtsangebote. Wer nicht direkt fündig wird, oder coronabedingt bedenken hat, die Geschäfte zu besuchen, könnte beispielsweise auf den Radeberg-Gutschein zurückgreifen. Dieser kann bei über 40 Akzeptanzstelle in der Stadt eingelöst werden. Erhältlich sind die im Bürgerbüro der Stadtverwaltung Radeberg, im Ticketservice Radeberg sowie online auf der Homepage des Gewerbevereins.